Hier Bewertung abgeben!

Eine Ordnungswidrigkeit ist ein Verstoß gegen ein gesetzliches Verbot, der eine Ahndung nach sich zieht. Das Ordnungswidrigkeitenrecht ist eng mit dem Strafrecht verwandt; die Regeln des Strafprozesses gelten daher auch im OWi-Verfahren, von einigen Ausnahmen abgesehen.

Rechtstechnisch ist daher das Bußgeld auch keine Strafe sondern hat eher Verwarnfunktion. Eine Ordnungswidrigkeit muß im Gesetz immer angedroht sein. Im Bereich der Verkehrsordnungswidrigkeiten liegt meistens ein Verstoß gegen § 24 StVG vor, der ausdrücklich Bezug auf den Bußgeldkatalog nimmt.

Der häufigste Fall einer Ordnungswidrigkeit ist ein Verstoß im Straßenverkehr – Geschwindigkeitsüberschreitung, Rotlichtverstoß, Abstandsunterschreitung, etc.

Share →