Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) 5.00/5 (100.00%) 2 Bewertungen

Ein Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) ist im Bereich des Sexualstrafrechts von besonderer Bedeutung. Falls ein Geständnis erfolgen soll, muß auch immer die Möglichkeit eines TOA in Betracht gezogen werden. Ein erfolgreicher TOA bringt ganz erhebliche Strafmilderung mit sich und kann sogar in Einzelfällen eine Bestrafung ganz ausschließen.

Als Ihr Verteidiger führe ich die Verhandlungen mit der anderen Seite und sorge dafür, daß Sie dies nicht alleine ohne Schutz machen müssen, da die andere Seit auch fast immer anwaltlich vertreten ist.

Durch Reue, eine Entschuldigung und die Zahlung eines Schmerzensgelds kann das Verfahren zu Ihren Gunsten beeinflußt werden. Ziel ist in solchen Fällen dann immer auch, daß die Gegenseite nicht mehr als Zeuge vernommen werden muß. Durch eine solche Aussage einer Geschädigten werden unnötig Emotionen beim Gericht geweckt, die sich dann zu Ihrem Nachteil auswirken. Dies alles kann Gegenstand einer solchen Vereinbarung sein. So ersparen Sie sich auch Verurteilungen zu Schmerzensgeld im Hauptverfahren. Auch eine Entschuldigung kann mit aufgenommen werden und die Erklärung der Geschädigten, daß sie die Entschuldigung annimmt, was sehr wichtig ist. Denn das Gesetz sieht vor, daß auch ein Ausgleich erreicht werden soll.

Ich berate Sie jederzeit ohne Vorbehalte, wenn es um Fragen des Sexualstrafrechts geht. Sprechen Sie mich an. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß ich keine Vertretung von Geschädigten als Opferanwalt übernehme.

Share →