Unterbringung (§ 64 StGB) 2.75/5 (55.00%) 4 Bewertungen

Begeht jemand öfter im Alkohol- oder Drogenrausch Straftaten, dann kann die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik angeordnet werden. Das hört sich zuerst schlimmer an, als es ist, denn die Unterbringung hat entscheidende Vorteile gegenüber der Inhaftierung in einer JVA.

Die Einrichtungen sind häufig sehr gut ausgestattet und bieten gute Therapiemöglichkeiten an. Der Unterschid zum § 35 BtMG – Therapie statt Strafe – ist die geschlossene Unterbringung in einer Klinik. Allerdings können bereits nach kurzer Zeit Lockerungen gegeben werden, z.B. Ausgang alleine. Insgesamt hat der Vollzug in der Unterbringung auch nicht den Charakter, wie der im Gefängnis.

Liegen die Voraussetzungen vor, so spreche ich Sie auf diese Möglichkeit an. Wird die Therapie erfolgreich abgeschlossen, so wird die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt.

Share →