Revision 5.00/5 (100.00%) 1 Bewertungen

Eine Revision gegen ein Urteil unterliegt sehr strengen Anforderungen an den Inhalt und die Art und Weise, wie die Revision eingelegt und begründet ist. Eine Revision findet in den meisten Fällen gegen erstinstanzliche Urteile der Landgericht statt. Über die Revision entscheidet dann ein Senat am Bundesgerichtshof. Der Bundesgerichtshof ist sehr streng und gibt durchschnittlich nur ca. 10 Prozent der Revisionen statt.

Sprechen Sie mich auf die Möglichkeiten an, welche in Ihrem Fall gegen ein Urteil zur Verfügung stehen.

Auch hier beträgt die Frist zur Einlegung des Rechtsmittels 1 Woche. Die Revision muß – im Gegensatz zur Berufung – schriftlich durch einen Rechtsanwalt begründet werden.

Gegen Urteile des Amtsgerichts sind Revisionen auch möglich. Hier ist das zuständige Oberlandesgericht zur Entscheidung berufen.

Share →