Alles zur U-Haft 4.13/5 (82.50%) 8 Bewertungen

Als Rechtsanwalt für Strafrecht verteidige ich Beschuldigte in der Untersuchungshaft unverzüglich. Hier ist Eile geboten, um gleich zu Beginn Einfluß auf das Verfahren nehmen zu können. Ich kümmere mich sofort um die wichtigsten Fragen und lege für Sie Haftbeschwerde ein oder verlange Haftprüfung.

Untersuchungshaft wird meist bei schwererer Kriminalität angeordnet, wenn ein dringender Tatverdacht besteht und mindestens ein sog. „Haftgrund“ vorliegt.

Die Haftgründe sind Flucht, Fluchtgefahr, Verdunkelungsgefahr und Wiederholungsgefahr. Der häufigste Haftgrund ist Fluchtgefahr. Er wird angenommen, wenn eine längere Freiheitsstrafe zu erwarten ist. Man geht dann davon aus, daß sich der Beschuldigte dem Verfahren entziehen wird, um die Freiheitsstrafe nicht antreten zu müssen.

Wenn ein Verwandter oder ein Freund in Untersuchungshaft sitzt, sollten Sie von außen Unterstützung bieten, indem Sie  sofort einen Verteidiger benachrichtigen. Ich kann im Falle der U-Haft sofort vor Ort erscheinen und die ersten wichtigen Maßnahmen treffen. Optimal ist es, wenn ich als Verteidiger bereits bei der Eröffnung des Haftbefehls vor dem Ermittlungsrichter anwesend sein kann, um ggf. sofort eine Außervollzugsetzung des Haftbefehls (Haftverschonung) erreichen zu können. In diesem Fall bleibt der Haftbefehl zwar bestehen, der Beschuldigte darf aber wieder gehen und muß nicht ins Gefängnis.

Wichtig: Die Vollstreckung der Untersuchungshaft stellt einen Grund dar, mich sofort als Pflichtverteidiger beiordnen zu lassen. Dies wird oftmals von den Ermittlungsrichtern einfach übergangen. Lassen Sie sich das nicht gefallen – bestehen Sie auf einen Anwalt.

Noch wichtiger: der einzige Grundsatz im Falle von U-Haft lautet: Mund halten!!! Dies kann man nicht oft genug wiederholen, auch wenn es für einen Beschuldigten sehr schwer fällt. Oft wird versucht, durch ein vorschnelles Geständnis die U-Haft abzuwenden. In diesem Falle ist die Gefahr aber sehr groß, daß man sich um Kopf und Kragen redet. Lieber eine Woche U-Haft in Kauf nehmen, als 2 Jahre ohne Bewährung. Dies kann man nicht drastisch genug formulieren!

Bestehen Sie bereits im Zeitpunkt der Verhaftung darauf, sofort einen Anwalt einschalten zu dürfen. Rufen Sie unverzüglich auf meiner Notrufnummer 0800 76 76 701 an, um sofort Hilfe zu erhalten. Wenn immer möglich, hole ich Sie aus der U-Haft!

Share →